ABT Abdichtungs- und Beschichtungstechnik Schoppmeier GmbH
Bauwerksabdichtungen
WHG Beschichtung
OS8 Beschichtung
Strukturbeschichtung
Epoxidharzbeschichtungen
Dauerelastische Verfugungen
Säurefeste Verfugungen
Tankstellen Verfugungen
Brandschutzfugen
Einbau von Kompribändern
Fachbetrieb WHG §19L
Referenzen
Kontakt / Impressum
Datenschutzerklärung
Startseite
Dauerelastische Verfugungen
Hochbaufugen (elastische Fugen)


dauerelastische Verfugungen A) Fugeninstandsetzung mit PU (Polyurethan)
Bei der Fugeninstandsetzung mit PU werden zunächst die alten Fugen ausgeschnitten und die frei gelegten Flanken gründlich gereinigt. Anschließend wird zur optimalen Haftung Primer (Haftvermittler) auf die Fugenflanken aufgetragen.

Zum Zweck der Ausbildung eines dehnungsfähigen Querschnitts, wird vor der Verfüllung der Fuge mit PU, eine geschlossenporige Rundschnur hinterlegt. Das sorgfältige Glätten der Fugen schließt das Verfahren ab.

B) Hochbaufugen mit PU
Boden- und Anschlussfugen nach DIN-Richtlinien, auch für Fugen in Lager- und Fertigungshallen, Hofflächen, Parkdecks und Tiefgaragen. Für Boden- und Anschlussfugen auch in chemisch belasteten Bereichen wie HBV- und LAU-Anlagen* , z.B. Fasslägern und Umschlagplätzen; in Keramikböden, z.B. der Lebensmittelindustrie, Molkereien. Auch für die Verfugung in Klär- und Abwasseranlagen mit kommunalem Abwasser z.B. Vorbelüftungsbecken, Vorklärbecken, Belebungsbecken, Nachklärbecken, in Auffangbecken, Kanälen, Wasserrinnen, Drainageeinrichtungen, Rohren, Rohrdurchführungen und Bodenabflüssen. Gut geeignet für Fugen im Tunnelbau. Es gelten die technischen Regeln für die Abdichtung mit elastischen Dichtstoffen.

Zur Vermeidung von Kantenbrüchen in Ortbeton sollten die Fugenflanken mit einer Fase von ca. 5 mm versehen werden.

C) Fugen mit Silikon
Im Nass- und Sanitärbereich tritt eine Vielzahl von Fugen auf z.B. Bodenfugen, Anschlussfugen, Feldbegrenzfugen, Randfugen oder Dehnungsfugen. Je nach Aufmaß der Bewegung unterscheiden wir zwischen den einzelnen Fugenarten und legen die Fugendimension dementsprechend an.

Nach häufig wird der grobe Fehler in der Praxis gemacht und es wird die vorhandene Fuge mit Silikon ausgefüllt um einen optischen Verschluss zu errechen, bei dieser Art von Fugen deren Haftfläche „gleich Null“ beträgt, ist ein Abriss bereits programmiert. Genauso wenig wird auf eine richtige Fugendimension geachtet, da bei einer zu geringen Haftfläche vom Dichtstoff keine Bewegung aufgenommen wird.

* HBV= Herstellen, Behandeln, Verwenden
LAU= Lagern, Abfüllen, Umschlagen von Wassergefährdenden Stoffen









ABT Abdichtungs- und Beschichtungstechnik Schoppmeier GmbH - Kurt-Hujer-Weg 21 - 29693 Hodenhagen
Telefon: 0 51 64 / 800 760 - Fax: 0 51 64 / 800 761